Agrarförderung

Wir beraten und unterstützen Sie bei der Antragstellung.

Förderung für Landwirtschaft und Gartenbau

Der Landwirtschaft und dem Gartenbau stehen vielfältige Länder-, Bundes- und EU-Fördermaßnahmen zur Verfügung. Wir beraten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Förderprogramme und unterstützen Sie bei der Antragstellung.

Die folgende Übersicht zeigt die zur Zeit aktuellen Förderprogramme:

 

TEIL 1: Beantragung von EU-Direkt­zahlungen durch den elektro­nischen Sammel­antrag (ELSA)

  • Anträge werden online ausgefüllt und bis zum 15. Mai eines Jahres an das Landesamt für Landwirtschaft Itzehoe gesendet! Antragsteller können alle landwirtschaftlichen, gärtnerischen und obstbaulichen Betriebe Hamburgs sein, die die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen.

TEIL 2: BEANTRAGUNG VON ZUWENDUNGEN AUS DEN AGRAR­UMWELT­MASSNAHMEN

TEIL 3: Beantragung investiver Agrar­förder­maßnahmen

  • Nach dem Agrarinvestitionsförderungsprogramm (AFP) werden unter Einbindung der Verbesserung des Tierschutzes und der Tierhygiene z. B. der Stallneu- oder Stallumbau gefördert. Ebenso können Investitionen hin zu nichtlandwirtschaftlichen Tätigkeiten (sog. Diversifizierung) gefördert werden, wie z. B. Hofläden. Diese Anträge können z. Z. jederzeit gestellt werden, wenn die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt werden.
  • Mehr Informationen zu den Richtlinien der Agrarförderungen bietet die Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft.

TEIL 4: Beantragung von Prämien im Rahmen des Vertrags­natur­schutzes

TEIL 5: Beantragung von Zuwendungen im Rahmen der Bereit­stellung und Pflege von Ausgleichs­flächen

u

Haben Sie Fragen?